Der Blog

Affo

Affo Gribaldi - Von Punkrock sozialisiert, von Indie euphorisiert und alleine gelassen. Alles andere kommt auch gerne ins Ohr, muss aber nicht.
Aufgewachsen in der hessischen Provinz. Jetzt seit fast zehn Jahren in der rheinland-pfälzischen Fast-Provinz. Leider auf der falschen Seite vom Rhein (so viel Lokalpatriotismus darf man sich erlauben). Irgendwann vielleicht einmal Großstädtischer Provinzler.
Bier-aus-Flasche-Trinker. Liebhaber diverser Spirituosen gemischt mit diversen Softdrinks. Saftschubse in seiner Lieblingskneipe. Da gibt es Bier aus Flaschen und diverse Spirituosen gemischt mit diversen Softdrinks.
Stöbert gerne in Plattenläden, obwohl er keinen Plattenspieler hat.
Tanzendes, konfettiwerfendes, organisierendes, schwitzendes, manchmal verzweifelndes Maskottchen der Die Gribaldies .
Fun Fact: Besitzt zwei Singles von Scooter....

Zur Zeit im CD-Spieler, bzw. der Streamingliste:
  • Feine Sahne Fischfilet - Bleiben oder Gehen
  • Berlin Blackouts - Bonehouse Rendezvous
  • Grossstadtgeflüster - Oh, ein Reh!
  • Fiva & Das Phantom Orchester - Die Stadt gehört wieder mir!

Die berühmten 11 Alben für die Ewigkeit oder wahlweise die einsame Insel:
  • Apologies, I Have None – London
  • Beatsteaks – SmackSmash
  • Biffy Clyro – Only Revolutions
  • Dropkick Murphys – Going Out In Style
  • Frank Turner – Love, Ire And Song
  • Mando Diao – Hurricane Bar
  • Pogues – Rum, Sodomy And The Lash
  • The Clash – London Calling
  • The Gaslight Anthem – The 59 Sound
  • The Hives – Barley Legal
  • Tiger Tunes – Absolutely Worthless Compared To Important Books